Bei meinen Besuch in Solingen zeigte mir Volker Bugle-Ukulelen aller Größen

Ukulelenbau am Horn von Solingen

Der Traum vieler ist es, das eigene Hobby zum Beruf zu machen. Volker Grass aus Solingen hat genau das gemacht. Seit 2016 verbringt er die Hälfte seines Arbeitstages mit dem Ukulelenbau. Dass es die richtige Entscheidung war, sieht man ihm an und hört es am Klang seiner einzigartigen Instrumente.
Tom Ziegenspeck, Instrumentenbaumeister aus Rudolstadt

Der Meister aus Rudolstadt

Wer nach Rudolstadt reist, interessiert sich entweder für Friedrich Schiller oder sucht Erholung im Grünen. Einen weiteren Grund für einen Besuch in der einstigen Residenzstadt liefert Tom Ziegenspeck. Der junge Instrumentenbauer betreibt hier seine Werkstatt für Ukulelen aus Meisterhand. 
Trotz Fablab: Ein Großteil von Marcos Ukulelen entsteht in Handarbeit

Der talentierte Mr. Todeschini

Der Italiener Marco Todeschini ist ein Ukulelenbauer, wie er im Buche steht. In seiner Antica Ukuleleria entstehen Instrumente, die nicht nur fabelhaft aussehen, sondern auch so klingen. Der Weg dahin ist eine Kombination aus Handwerkskunst und Lasertechnik.
Sopranino-Ukulele Allegro aus der Antica Ukuleleria

Forza, Allegro!

Wem Sopranukulelen zu groß sind, der greift gern zur nächstkleineren Variante: der Sopranino. Aufgrund der kurzen Mensur lässt die Intonation häufig zu wünschen übrig. Mit der Allegro hat die italienische Antica Ukuleleria von Marco Todeschini eine Mini-Ukulele im Programm, die bis in den zwölften Bund spielbar ist.

Ukulelenbau im Kloster

Der Gitarrenbauer Dirk Jungbluth bietet Workshops an, bei denen Teilnehmer eine Ukulele nach eigenen Vorstellungen verwirklichen können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Versprechen: Bei klösterlicher Stille bauen auch Laien unter fachmännischer Anleitung in nur fünf Tagen ein wohl klingendes Instrument.